WasseraufbereitungSchwimmbadSauna und DampfbadWhirlpoolSolartechnikSpezial-FiltermedienGartenduschen

Wasserenthärtung



Information zur Wasserenthärtung

Aus der Natur abgeschaut

Im vorigen Jahrhundert haben zwei englische Geologen bei Bodenuntersuchungen folgende erstaunliche Eigenschaft einer porösen Gesteinsart herausgefunden: Wasser, das über die Gesteinsart floss, wurden die Härtebildner (Calcium- und Magnesiumionen) entzogen und gegen andere Ionen (wie z.B. Natriumionen) ausgetauscht. Das Wasser wurde also auf einfache Art und Weise enthärtet. Gesteinsarten mit dieser Fähigkeit nennt man Zeolithe.
Um die Jahrhundertwende gelang es einem deutschem Forscher einen Ionenaustauscher herzustellen. Das erste Patent (Nr. 186630) hierzu wurde 1906 in Berlin erteilt.

Die Wasserenthärtung

Das aus der Natur abgeschaute Verfahren wird nun schon fast seit 100 Jahren angewandt. Die im Trinkwasser mitgeführten Calcium- und Magnesiumionen werden durch Natriumionen ersetzt, was als "Ionenaustausch" bezeichnet wird. Hierbei werden die Härtebildner nachweislich dem Wasser entnommen, was einer Wasserenthärtung entspricht. Das Ergebnis ist tatsächlich weiches Wasser!

Das Ionenaustauschprinzip

Ionenaustausch
Das Herzstück einer Wasserenthärtungsanlage mit Ionenaustausch ist das Austauschermaterial, ein poröses Kunstharz (Kationenharz). Diese Harz ist in der Lage, gelöste Ionen im Wasser auszutauschen. Zunächst ist das Austauschermaterial mit Natriumionen besetzt. Leitet man hartes Wasser über das Harz, so werden die im Wasser vorhandenen Calcium- und Magnesiumionen gegen die am Harz befindlichen Natriumionen ausgetauscht und man erhält weiches Wasser. Nach und nach wird das Austauscherharz weiter mit Calcium- und Magnesiumionen besetzt, bis es vollständig gesättigt ist. Es kann kein weiterer Austausch mehr stattfinden, das Harz ist erschöpft. Um das Austauscherharz wieder zu "regenerieren" (aufzubereiten), müssen die Calcium- und Magnesiumionen vom Austauscherharz entfernt werden. Hierzu leitet die Enthärtungsanlage vollautomatisch eine Kochsalzlösung (Natriumchlorid) über das Austauschermaterial. Bei diesem Vorgang wird das Harz wieder mit Natriumionen behaftet. Die Calcium- und Magnesiumionen werden mit der überschüssigen Salzlösung über einen separaten Abflussanschluss in das Abwasser geleitet. Das Austauscherharz ist zur erneuten Enthärtung wieder einsatzbereit.

Dieser Regenerationsvorgang kann beliebig oft wiederholt werden; eine Lebensdauer des Austauschermaterials von 20-30 Jahren je nach Wasser- und Betriebsverhältnisse ist durchaus möglich.Die Wasserhärte wird bei Wasserenthärtungsanlagen auf 7-8odH eingestellt, um ein Calciumgleichgewicht im Wasser zu gewährleisten.
Bei der Wasserenthärtung nach dem Ionenaustauschprinzip werden nur die vorgenannten Bestandteile im Wasser verändert. Sämtliche andere Stoffe des Trinkwassers bleiben unverändert.

Vorteile der Wasserenthärtung

Bei Trinkwässern mit hartem oder sehr hartem Wasser muss immer damit gerechnet werden, dass Sanitäreinrichtungen, die gesamten Wasserinstallationen, insbesondere die Warmwasserspeicher- und Heizungsanlagen durch Kalkablagerungen verschmutzen, in Ihrer Funktion beeinträchtigt oder sogar funktionsuntüchtig werden. Das harte Wasser führt zu vorzeitigem Geräteverschleiß, Reparaturen von Rohrleitungen, Heizkesseln, Boilern, Heißwassergeräten, Kaffeemaschinen, Spül - und Waschmaschinen sowie Armaturen.


Vorteile des weichens Wassers:

  • Warmwasseraufbereiter, Sanitäranlagen, Heizungsanlagen sowie Wasch- und Geschirrspülmaschine werden durch reduzierten Kalkausfall in ihrer Funktion weniger beeinträchtigt
  • Wartungs- und Reparaturintervalle durch Verkalkungen verringern sich erheblich
  • Reinigung von Armaturen und des Sanitärbereiches erfolgt einfacher und schneller, zudem ist der Verbrauch an sauren Reinigern wesentlich geringer
  • der Waschmittelverbrauch sinkt um bis zu 40%, denn die Dosierung des Waschmittels ist abhängig von der Wasserhärte
  • angenehmes Gefühl bei der Körperpflege; Haare erhalten mehr Glanz und Weichheit, kosmetische Produkte erzielen mehr Wirkung, zudem weniger Verbrauch an Pflegeprodukten
  • Kaffee- und Tee schmecken aromatischer
  • Verlängerung der Lebensdauer von Kleidung und Wäsche, die zudem flauschiger wird
  • Energieeinsparungen im Haus(1mm Kalkschicht an der Heizschlange des Warmwasseraufbereiters kann einen Mehr-Energieaufwand von bis zu 10 % bedeuten!)
  • Kläranlagen werden durch geringere Mengen an Reinigungs-, Wasch- und Entkalkungsmittel weniger belastet.
  • Wasserenthärtungsanlagen

    Produktreihe 3-Schichten-Tank Serie Medallist mit 10 und 15 Litern Austauschermasse



    Die Wasserenthärtungsanlage besteht aus zwei Behältern(bei der Ausführung Medallist 810C ineinander gestellt):

  • 3-Schichten-Enthärtertank gefüllt mit Kationen-Austauschermasse aus epoxidharzbeschichteten Fiberglas, innerer, lebensmittelbeständigen Kunststoffhülle und einem UV-beständigen Sicherheitsaussenmantel
  • Salzbehälter aus Polyehtylen mit eingebautem Soleventil, unempfindlich gegenüber Salzen, Säuren und Laugen. Füllvolumen nach Anlagengröße von 30-170kg

  • Culligan-Steuerventilkopf aus PE-Thermoplastic, 5-stufiges Motor-Kolbenventil, elektronisch programmgesteuert. Zeit- oder Mengensteuerung möglich.
    Stromverbrauch: 3/35W, Spannung: 230/24V-50Hz.
    Desinfektionseinrichtung ist als Option erhältlich.

    Qualitätssystem zertifiziert nach der Norm EN ISO 9001
    CE-Ausführung




    Medallist 910/30 Medallist 910/50 Medallist 915
    Medallist 910/30 Medallist 910/50 Medallist 915

    Technische Daten:

    Modell
    Austausch-
    kapazität
    max.
    in m³/odH
    Salz-
    verbrauch
    pro Reg.
    in kg
    Cullex
    Harz

    in ltr.
    Durchfluss-
    leistung

    in m3/h
    Anschluss


    in Zoll
    Weichwasserleistung
    von 20odH auf 7odH
    verschnitten
    in m3
    Abmessungen
    B x T x H

    in mm
    Inhalt
    Salztank

    in kg
    Medallist 910/30"
    40
    3
    10
    1,8-2,7
    3/4
    3
    600x330x695
    30
    Medallist 910/50
    40
    3
    10
    1,8-2,7
    3/4
    3
    600x330x790
    50
    Medallist 915"
    60
    4
    15
    1,8-2,7
    3/4
    4,5
    600x330x1145
    50

    Technische Änderungen an Anlagen sind jederzeit möglich. Angaben ohne Gewähr.


    Produktreihe 4-Schichten-Tank Serie Medallist mit 25 und 42 Litern Austauschermasse



    Die Wasserenthärtungsanlage besteht aus zwei Behältern:
  • 4-Schichten-Enthärtertank gefüllt mit Kationen-Austauschermasse aus epoxidharzbeschichteten Fiberglas, innerer, lebensmittelbeständigen Kunststoffhülle, einem UV-beständigen Sicherheitsaussenmantel und einer graphitverstärkten Beschichtung - beständiger als Stahl
  • Salzbehälter aus Polyehtylen mit eingebautem Soleventil, unempfindlich gegenüber Salzen, Säuren und Laugen. Füllvolumen nach Anlagengröße von 30-170kg

  • Culligan-Steuerventilkopf aus PE-Thermoplastic, 5-stufiges Motor-Kolbenventil, elektronisch programmgesteuert. Zeit- oder Mengensteuerung möglich.
    Stromverbrauch: 3/35W, Spannung: 230/24V-50Hz.
    Desinfektionseinrichtung ist als Option erhältlich.

    Qualitätssystem zertifiziert nach der Norm EN ISO 9001
    CE-Ausführung



    Medallist 925 Medallist 1042
    Medallist 925 Medallist 1042

    Technische Daten:

    Modell
    Austausch-
    kapazität
    max.
    in m³/odH
    Salz-
    verbrauch
    pro Reg.
    in kg
    Cullex
    Harz

    in ltr.
    Durchfluss-
    leistung

    in m3/h
    Anschluss


    in Zoll
    Weichwasserleistung
    von 20odH auf 7odH
    verschnitten
    in m3
    Abmessungen
    B x T x H

    in mm
    Inhalt
    Salztank

    in kg
    Medallist 925
    100
    6
    25
    1,8-2,7
    3/4
    7,5
    770x465x1300
    140
    Medallist 1024
    160
    8
    42
    1,8-2,7
    3/4
    12
    900x465x1600
    140

    Technische Änderungen an Anlagen sind jederzeit möglich. Angaben ohne Gewähr.


    Die Anlagen der Medallist-Serie zeichnen sich aus durch:
    - hohe mechanische Beständigkeit
    - hohe thermische Beständigkeit: Tests von über 1000 Stunden bei 10,5 bar und 66°C
    - hohe Druckbeständigkeit: der Berstdruck liegt bei über 40 bar
    - neue hydraulische Verteilung: bedeutet einen geringen Druckverlust und eine optimalere Regeneration



    Produktreihe 4-Schichten-Tank Serie Gold
    Gold
    Die Wasserenthärtungsanlagenserie Gold ist geeignet in größeren Haushalten und kleineren gewerblichen Bereichen.
    Die Wasserenthärtungsanlage besteht aus zwei Behältern:
  • 4-Schichten-Enthärtertank gefüllt mit Kationen-Austauschermasse aus epoxidharzbeschichteten Fiberglas, innerer, lebensmittelbeständigen Kunststoffhülle, einem UV-beständigen Sicherheitsaussenmantel und einer graphitverstärkten Beschichtung - beständiger als Stahl
  • Salzbehälter aus Polyehtylen mit eingebautem Soleventil, unempfindlich gegenüber Salzen, Säuren und Laugen. Füllvolumen nach Anlagengröße von 30-170kg

  • Culligan-Steuerventilkopf aus PE-Thermoplastic, 5-stufiges Motor-Kolbenventil, elektronisch programmgesteuert. Zeit- oder Mengensteuerung möglich.
    Stromverbrauch: 3/35W, Spannung: 230/24V-50Hz.
    Desinfektionseinrichtung ist als Option erhältlich.

    Qualitätssystem zertifiziert nach der Norm EN ISO 9001
    CE-Ausführung


    Technische Daten:

    Modell
    Austausch-
    kapazität
    max.
    in m³/odH
    Salz-
    verbrauch
    pro Reg.
    in kg
    Cullex
    Harz

    in ltr.
    Durchfluss-
    leistung

    in m3/h
    Anschluss


    in Zoll
    Weichwasserleistung
    von 20odH auf 7odH
    verschnitten
    in m3
    Gold 45
    168
    15
    42
    2,4-3,6
    1
    >
    12,5
    Gold 60
    240
    20
    56
    2,4-3,6
    1
    18
    Gold 90
    360
    30
    85
    2,4-3,6
    1
    27,5

    Technische Änderungen an Anlagen sind jederzeit möglich. Angaben ohne Gewähr.


    Die Anlagen der Gold-Serie zeichnen sich aus durch:
    - hohe mechanische Beständigkeit
    - hohe thermische Beständigkeit: Tests von über 1000 Stunden bei 10,5 bar und 66°C
    - hohe Druckbeständigkeit: der Berstdruck liegt bei über 40 bar
    - neue hydraulische Verteilung: bedeutet einen geringen Druckverlust und eine optimalere Regeneration